Forum Allmende
HOME    KONTAKT    IMPRESSUM

BISHERIGE PUBLIKATIONEN

  

Forum Allmende Band 11
Anne Overlack „In der Heimat eine Fremde“. Das Leben einer deutschen jüdischen Familie im 20. Jahrhundert. Tübingen: Verlag Klöpfer & Meyer, 2016. ISBN 978-3-86351-419-8. 320 S. Großformat, zahlreiche Abb., Schutzumschlag und zwei Lesebändchen, 34.00 €.  

Hannelore König mit ihrem überaus präzisen Erinnerungsvermögen lässt ihr langes Leben anschaulich, humorvoll und anekdotenreich Revue passieren – ergänzt durch eine Dokumentation, die ihre Erzählung illustriert, ergänzt und vertieft. Ja, all diese Menschen haben wirklich gelebt – damals in dem deutsch-jüdischen Dorf am Bodensee, in unmittelbarer Nähe zur Schweiz, die während eines finsteren Jahrzwölfts für viele zum rettenden Hafen wurde. „In der Heimat eine Fremde“ greift jedoch über die Zeit der  nationalsozialistischen Verfolgung weit hinaus, erzählt vom Davor und vom Danach, berichtet über ein gutes Jahrhundert hinweg von Glück und Unglück, von Angst und Not, von Mut und Kleinmut. Und vom Sichzurechtfinden in den USA, die zur Heimat auf Zeit werden. Nicht zuletzt schildert das Buch den bundesrepublikanischen Alltag der Staatsanwältin Hannelore König, die ihren Beruf liebt. Der eigentliche Sehnsuchtsort aber bleibt über Jahrzehnte hinweg Wangen, das kleine Dorf am See.   

 „Dieses Buch sollte zu einem Volksbuch werden. Es packt, es erschüttert, es öffnet uns die Augen“ (Peter von Matt).



Kriegstagebücher Forum Allmende Band 10
Die Kriegstagebücher des Nathan Wolf aus den Jahren 1914 bis 1917. Ausgewählt, kommentiert und herausgegeben von Anne Overlack. Vorwort: Aleida Assmann. Konstanz: Forum Allmende 2014. ISBN 978-3-942058-06-3; 120 Seiten, € 14.80.   Die Auszüge aus den Kriegstagebüchern Nathan Wolfs machen ein hochkomplexes Selbstzeugnis zugänglich, das die Gedanken- und Gefühlswelt eines deutschen Juden in der Extremsituation des Ersten Weltkriegs transportiert. Aleida Assmann im Vorwort: „Dieser Krieg ist für den 32-jährigen Nathan Wolf das Wichtigste und Größte, das er in seinem Leben erfahren konnte: in den vier Kriegsjahren lebte er im Gleichschritt mit der deutschen Geschichte, der er sich mit seiner ganzen Existenz unterwarf. Diese vollkommene Vereinigung von Individuum und Vaterland führte zu einer enormen Aufwertung der Person, die mit Uniform und militärischem Rang ausgestattet und bald auch mit Orden ausgezeichnet wurde. Ob es je wirklich eine deutsch-jüdische Symbiose und nicht nur eine unerwidert gebliebene Liebe gegeben hat, hat Gershom Scholem zu Recht bezweifelt. Die Tagebücher Wolfs legen dagegen nahe, dass es während der vier Kriegsjahre durchaus so etwas wie eine militärische deutsch-jüdische Symbiose gegeben hat.“ 

Bestellung bei Anne Overlack, Deienmooserstraße 7, 78345 Moos-Bankholzen
Tel. 0049 (0)7732 – 58578 Mail:anne.overlack@t-online.de
Leseprobe (pdf)



Forum Allmende Band 9
Hermann Kinder
Berthold Auerbach. „Einst fast eine Weltberühmtheit“. Eine Collage
Tübingen: Klöpfer & Meyer 2011. ISBN 978-3-86351-005-3. 296 S. € 19.90 Im 19. Jahrhundert war Berthold Auerbach (1812-1882) aus Nordstetten in der europäischen Literatur ein großer Name. Seine Briefe an den Namensvetter Jakob Auerbach, erstmals 1884 erschienen, sind ein Jahrhundertzeugnis für die politischen, ideologischen und psychischen Probleme der Epoche. Auerbach, der „jüdisch geborene Deutsche“, musste am Ende seines Lebens das Scheitern aller humanistischen Hoffnungen und die Wiederkehr eines unversöhnlichen Antisemitismus erleben. Auf der Grundlage seiner Briefe hat der Germanist und Schriftsteller Hermann Kinder eine Collage erstellt, die Leben und Werk des heute fast Vergessenen vorstellt und in den Zusammenhang deutsch-jüdischer Geistesgeschichte rückt.

www.buchhandel.de



Forum Allmende Band 8
Felicitas Andresen
Fichte im Bett

Gutach: Drey-Verlag 2010. ISBN 978-3-933765-56-7.
220 S., € 16.80
 
Dax & Dix – Leben und Kunst – machen nicht nur in Frankfurt und Stuttgart the world go round, sondern auch in einem kleinen alemannischen Dorf am Bodensee. Man kann also auch von dort aus das Erdenrund betrachten, man kann auch den abtrünnigen Geliebten herbeiwünschen und mit ihm erinnerte und erfundene Gespräche führen und erreichen, dass er am Ende wirklich kommt (zu Besuch). Bestellen



Forum Allmende Band 7
Eduard Reinacher
Bohème in Kustenz

Eggingen: Isele 2009 ISBN 978-3-86142-471-0
252 S., mit Bildteil, Preis € 14.-
 
Nach dem Ersten Weltkrieg erlebte das behäbige Konstanz eine Invasion der Künstler: mit Oskar Wöhrle kam ein umtriebiger Verleger in die Stadt, eine expressionistische Zeitschrift erschien, das Theater erhielt neue Impulse, die Künste blühten auf. Doch wie wurde dieser „alemannische Montmartre“ (Norbert Jacques) in der Bevölkerung aufgenommen? Der elsässische Autor Eduard Reinacher (1892-1968), damals selbst am Bodensee lebend, gibt in dem komischen Roman „Bohème in Kustenz“ von 1929 ein satirisches Bild der damaligen Umtriebe. Peter Salomon hat den Band neu herausgegeben.



Reihe Forum Allmende Band 6
Armin Ayren
Der Reiter im Vorgebirge. Erzählungen

Drey Verlag Wutach, 2008
144 S.
ISBN 978-3-933765-41-3
Preis ca. € 16.80




Forum Allmende Band 5
Wolfgang Heidenreich
Maische. Gedichte 2006 – 2007

Warmbronn: Ulrich Keicher 2007
ISBN 978-3-938743-49-2
Typographie Friedrich Pfäfflin. 134 S., Preis € 20.- -
(für Mitglieder von Forum Allmende: Preis € 18.-)

Der langjährige Leiter des SWF/SWR-Landesstudios Freiburg (* 1933) leitete die Jury für den Peter-Huchel-Preis und wurde nach seiner Pensionierung und schweren Erkrankung selbst zu einer wichtigen und bemerkenswerten lyrischen Stimme. Nach „Geröll“ (2006) legt er nun seinen zweiten Gedichtband vor.

www.buchhandel.de



Reihe Forum Allmende Band 4
Robert Reitzel
"Ich will nur auf einem Ohre schlafen, damit ich keinen Weckruf zur Freiheit verpasse...". Textauswahl.

Karin Kramer Verlag 2004
ISBN3-87956-292-X
ca. 270 S.
Preis: € 24.,-

Die fällige Wiederentdeckung des aus dem Wiesental stammenden Schriftstellers (1849-1898), der in den USA zu einem großen Stilisten und zum bedeutendsten Vertreter der deutschamerikanischen Literatur wurde.
Das Buch | Leseprobe | www.buchhandel.de



Reihe Forum Allmende Band 3
Tami Oelfken
Fahrt durch das Chaos. Ein Logbuch aus Zeiten des Kriegs.

Lengwil: Libelle 2003
ISBN 3-909081-38-X
ca. 400 S.
Preis € 22.80 / CHF 38,-
 
Deutscher Alltag in den 40er Jahren: emotional und hellsichtig erzählt von einer Frau, die ihre Hoffnungen auf ein Leben in Freiheit setzt und durch genaue Beobachtung immer neu schärft. Neudruck der Ausgabe von 1946.
Das Buch | Leseprobe | www.buchhandel.de



Reihe Forum Allmende Band 2
Elisabeth Rupp: Im Zweige
Hg. und mit einem Nachwort von Hermann Bausinger

ISBN 3-86142-318-9
Eggingen: Isele 2005
231 S. mit Bildteil,  Preis € 16.-
 
Weibliche Autobiographie der querständigen Schriftstellerin und Ethnologin (1888 – 1972). Sie enthält neben sehr poetischen Darstellungen einer oberschwäbischen Kindheit bzw. Reutlinger Familienherkunft eindrucksvolle Schilderungen einer der ersten Studentinnen im Straßburger Milieu der Vorkriegszeit.
Erstmals erschienen: Bern (Seldwyla) 1920, 218 Seiten.
Leseprobe



Reihe Forum Allmende Band 1
Manfred Bosch (Hg.)
Alemannisches Judentum. Spuren einer verlorenen Kultur
Eggingen (Edition Isele) 2001
ISBN 3-86142-146-1
628 S. Großformat, rund 200 Abbildungen,
Preis € 49,-
Inhaltsverzeichnis | Leseprobe | www.buchhandel.de